»Unsere NochMall ist also nicht nur ein neues Secondhand-Kaufhaus, sondern innovative Plattform für Re-Use und Nachhaltigkeit.«

Stephanie Otto (Vorstandsvorsitzende BSR)

BSR-Gebrauchtwarenkaufhaus NochMall eröffnet

Kombination aus Secondhand-Kaufhaus und Nachhaltigkeits-Zentrum

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) hat am 08.08.2020 in Berlin-Reinickendorf ihr neues Gebrauchtwarenkaufhaus NochMall eröffnet. In der NochMall werden gut erhaltene Gegenstände verkauft, die auf diese Weise ein zweites Leben bekommen, d.h. „nochmal(l)“ verwendet werden. Unter dem Motto „Re-Use statt Wegwerfen“ leistet die BSR somit einen wichtigen Beitrag für eine „Zero-Waste-Stadt“ Berlin.

15.000

Artikel

2.000

Quadratmeter

20

Mitarbeiter

1.850

Besucher am 1. Tag

Nach der feierlichen Eröffnung durch Umweltstaatssekretär Stefan Tidow, Bezirksbürgermeister Frank Balzer, SIRPLUS-Gründer Raphael Fellmer und die BSR-Vorstandsvorsitzende Stephanie Otto, gingen die ersten Besucherinnen und Besucher in der NochMall auf Entdeckungstour. Die dort angebotenen Gebrauchtwaren werden derzeit auf den Recyclinghöfen Hegauer Weg und Lengeder Straße gesammelt oder von Bürgerinnen und Bürgern direkt in der NochMall abgegeben.

Konzept & Umsetzung:
absolut nachhaltig.

Die Idee hinter der NochMall.

Mehr Infos

Das Sortiment der NochMall umfasst derzeit in zehn Warengruppen rund 15.000 Artikel – z.B. Möbel, Kleidung, Elektrogeräte, Haushaltswaren, Spielzeug und Bücher sowie vieles mehr. Die Verkaufsfläche beträgt insgesamt mehr als 2.000 Quadratmeter. Die NochMall GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der BSR und beschäftigt knapp 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihr Standort ist das Gelände eines ehemaligen Baumarkts auf dem Viktoriahof in Reinickendorf. Das Geschäftsmodell der NochMall ist nicht gewinnorientiert. Es sollen lediglich die Kosten für den Betrieb des Kaufhauses gedeckt werden.

»Die NochMall soll zu einem Erlebnisort für Nachhaltigkeit werden.«

Stephanie Otto (Vorstandsvorsitzende BSR)

Die BSR-„NochMall“ möchte jedoch mehr sein als nur ein weiteres Kaufhaus für Gebrauchtwaren, vielmehr die Aufmerksamkeit auf alle Angebote für nachhaltigen Konsum unterstützen. BSR-Chefin Stephanie Otto:

„Die NochMall soll zu einem Erlebnisort für Nachhaltigkeit werden. Neben dem Stöbern und Entdecken von gutem Gebrauchten, werden wir hier auch Repair-Cafés und Upcycling-Workshops durchführen. Außerdem soll es Diskussionsveranstaltungen zum Thema Wiederverwendung und Pop-Up-Stores für nachhaltige Produkte geben.

Unsere NochMall ist also nicht nur ein neues Secondhand-Kaufhaus, sondern innovative Plattform für Re-Use und Nachhaltigkeit.“

»Das soll zum neuen normalen Einkaufserlebnis werden: Erstmal in die NochMall.«

Stefan Tidow (Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz)

Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz:

„Das soll zum neuen normalen Einkaufserlebnis werden: Erstmal in der NochMall oder einem anderen Gebrauchtwarenkaufhaus stöbern, ob man hier nicht fündig wird für seine Neuanschaffung. Wer so einkauft und Dingen ein zweites Leben schenkt, trägt zum Ressourcenschutz und zur Abfallvermeidung bei.

Gebrauchtwarenkaufhäuser erweitern die Angebotspalette nachhaltig und sollten zu Orten werden, in denen ein neues Konsumverhalten ausprobiert und kreativ weiterentwickelt wird. Unsere Re-Use-Initiative und das Leitbild einer abfallarmen Stadt werden hier sehr konkret und zum umweltfreundlichen Shoppingerlebnis."

»Ich freue mich sehr, dass die BSR gerade Reinickendorf als Standort gewählt hat.«

Frank Balzer (Bezirksbürgermeister)

Reinickendorfs Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU):

„Ich freue mich sehr, dass die BSR gerade Reinickendorf als Standort gewählt hat. Dies ergänzt hervorragend die großen Anstrengungen unseres Bezirks, im täglichen Leben nachhaltig zu wirken. Ich erinnere daran, dass das Bezirksamt nur noch Veranstaltungen genehmigt, die auf Einweg-Plastikgeschirr verzichten, oder an unseren Kooperationsvertrag mit den Stadtwerken für großflächige Photovoltaik-Anlagen auf drei Reinickendorfer Schulgebäuden. Ich wünsche dem NochMall-Projekt viel Erfolg und viele zufriedene Kunden.“

»Die BSR hat den Zeitgeist verstanden und ihn mit der NochMall real erlebbar gemacht!«

Raphael Fellmer (SIRPlus)

Raphael Fellmer, Gründer und Geschäftsführer des Berliner Nachhaltigkeits-Start-Ups „SIRPLUS“:

„Die BSR hat den Zeitgeist verstanden und ihn mit der ‚NochMall‘ real erlebbar gemacht! Ich bin unglaublich dankbar, dass Berlin jetzt die beste und zukunftweisendste Mall der Stadt bekommt. Die NochMall ist das beste Beispiel für gelebte Enkeltauglichkeit. Bei im Durchschnitt pro Haushalt weit über 1.000 Euro, die an nicht genutzten Gegenständen nur rumliegen, sehe ich ein großes Potenzial, dass es bald in jedem Bezirk ein Secondhand-Kaufhaus gibt. Ich danke dem BSR-Team und allen Gegenstandsrettern fürs Möglichmachen.“

Diese Webseite benutzt Cookies

Wir benutzen Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Informieren Sie sich hier um zu erfahren wie wir Cookies einsetzen.